Jetzt kommt der Hammer, der absolute „Aus-den-Socken-Schmeißer“, denn am 8. Dezember 2010 erfolgte über eine Urkundenfälschung im Staatsangehörigkeitsgesetz von 05.02.1934 ein weiterer Schritt zum geheimen Staatsstreich durch die Firma BRD. Vorbereitet wurde der Streich über das Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999. Und das lief dann so ab:

„Das Datum 05.02.1934 wurde zwecks Täuschung mit dem Datum des seit 1934 von Adolf Hitler ungültig gemachten Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22.07.1913 ausgetauscht. Zur weiteren Täuschung wurde das Fundament der deutschen Staatsangehörigkeit, die sog. (unmittelbare) *Reichsangehörigkeit* ersatzlos gestrichen.

Zum Verständnis: Die (unmittelbare) *Reichsangehörigkeit* ist die (unmittelbare) deutsche Staatsangehörigkeit. Beides ist ein und dasselbe! Die (unmittelbare) *Reichsangehörigkeit* ist die Kolonieangehörigkeit aus den kaiserlich- deutschen Schutzgebieten vor 1918. Durch diesen Vorgang wurde ab dem 08.12.2010 jeder Bürger der Bundesrepublik Deutschland mit der *Deutschen Staatsangehörigkeit* und der NS- Glaubhaftmachung *DEUTSCH* auf den BRD- Ausweisdokumenten staatenlos und durch die sog. unmittelbare Unionsbürgerschaft (doppelt) staatenlos!“ [9]

Wow, jetzt bist Du endgültig baff, gell?! Jetzt kannst Du Dir den Reichsbürger an den Hintern tackern, oder mal eigene Fragen stellen, welche Auswirkungen diese Staatenlosigkeit denn hat? Einfach mal kurz zurückblenden und sich ins Gedächtnis rufen, was denn ein Reichsbürger ist. Ein Reichsbürger ist ein Mensch, welcher mit vollen politischen Rechten ausgestattet ist. Und, ist bei Dir jetzt der Groschen gefallen? Na klar, denn Fakt ist, dass die Geschichte der Reichsbürger, wie Du sie bisher verstanden hast, zur Sache verkommen ist. Staatenlos – Heimat … los und rechtlos, das ist der Zustand, mit der sich der Volker und die Bevölkerung nun seit geraumer Zeit rumschlagen muss!

Die Geschichte vergessen – nun zur aktuellen Sache!