Ich weiß, Du denkst jetzt gerade, wo Du diese Zeilen liest, an ein schrägen Typen mit Schnauzbart. Nein, da liegst Du „etwas“ daneben, denn die Reichsbürgerschaft fiel den Deutschen per Beschluss am 9. Dezember 1870 zu. Der Beschluss des Norddeutschen Bundesrats erfolgte im Einverständnis mit den Regierungen von Bayern, Württemberg, Baden und Hessen. Da wurde dem Reichstag des Norddeutschen Bundes der Beschluss zur verfassungsgemäßen Zustimmung vorgelegt, dass der Deutsche Bund fortan unter dem Namen „Deutsches Reich“ zu führen ist. Und der Führer dieses Reiches war ein Herr Kaiser von der Hamburg-Mannheimer. Blödsinn, der Kaiser war der Chef, der das Reich völkerrechtlich vertrat. Das war der Kerl, der im Namen des Reiches Kriege erklären, aber auch Frieden schließen konnte. Sein weiterer Job war Bündnisse und andere Verträge mit fremden Staaten einzugehen, Gesandte zu beglaubigen und diese auch zum Geplauder zu einem guten Essen einzuladen. [5]