wrap-sections: yes

Gesetz für den Aufbau der Wehrmacht.

Vom 16. März 1935.

Die Reichsregierung hat folgendes Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird:

  1. Der Dienst in der Wehrmacht erfolgt auf der Grundlage der allgemeinen Wehrpflicht.
  2. Das deutsche Friedensheer einschließlich der überführten Truppenpolizeien gliedert sich in
    12 Korpskommandos
    36 Divisionen.
  3. Die ergänzenden Gesetze über die Regelung der allgemeinen Wehrpflicht sind durch den Reichswehrminister dem Reichsministerium alsbald vorzulegen.

Berlin, den 16. März 1935.

Der Führer und Reichskanzler
Adolf Hitler
Der Reichsminister des Auswärtigen
Freiherr von Neurath
Der Reichsminister
für Ernährung und Landwirtschaft
R. Walther Darré
Der Reichsminister des Innern
Frick
Der Reichsminister
für Volksaufklärung und Propaganda

Dr. Goebbels
Der Reichsminister der Finanzen
Graf Schwerin von Krosigk
Der Reichsminister der Luftfahrt
Göring
Der Reichswirtschaftsminister
Mit der Führung der Geschäfte beauftragt:
Hjalmar Schacht
Präsident des Reichsbankdirektoriums
Der Reichsminister für Wissenschaft,
Erziehung und Volksbildung

Rust
Der Reichsminister
ohne Geschäftsbereich

R. Heß
Der Reichsminister der Justiz
Dr. Gürtner
Der Reichsarbeitsminister
Franz Seldte
Der Reichsminister
ohne Geschäftsbereich

Kerrl
Der Reichswehrminister
von Blomberg
Der Reichsminister
ohne Geschäftsbereich

Dr. Hans Frank
Der Reichspostminister
und Reichsverkehrsminister

Frhr. v.Etz

Quelle: Reichsgesetzblatt 1935 I, S. 375.